Flutwarnung

Assoziativ passend zu den obigen Bewegtbildern des überfluteten Berlins, die der Fernsehsender RBB von Nutzern des weltweiten Computerverbunds Internet heruntergelud und danach gesammelt und erneut in letzteren einspeiste, nachfolgend eine dystopische Flutwarnung der dpa aus dem Jahr 1995:

dpa 05 5 68 14.03.1995 – 01:07 R01 19 A V bas050 6 pl 99 vvvvb dpa 0068 Inlandspresse/ „Coburger Tageblatt“ zu Messen/CeBIT = eine neue sintflut droht uns zu ueberschwemmen: statt wasser bringt die moderne flut informationen, deren strom mit herkoemmlichen mitteln kaum noch herr zu werden ist. die datenflut, die mit der verbreitung der computer weiter anschwillt, bedarf dringend der kanalisierung. die cebit zeigt das spannungsfeld zwischen dem moeglichen und dem wuenschenswerten. schon heute ist es praktisch nur noch experten moeglich, im weltweiten computerverbund internet daten und informationen mit vertretbarem aufwand zu ermitteln. kuenftig wird man wohl zwischen wissenden und ahnungslosen unterscheiden muessen. informationsmakler werden fuer viel geld nachrichten vermitteln, die heute praktisch allen gleichermassen zugaenglich sind. dpa rw 140107 Mrz 95

(via einer Quelle aus dem Regierungsviertel, die ungenannt bleiben möchte)

Veröffentlicht von Mario Sixtus

Journalist, Autor, Fotograf

Kommentare sind geschlossen.

Autor: Mario Sixtus