In eigener Sache: „Timeline“ – Mehr Zukunft für alle!

Stein gewordener Science Fiction mitten im Jetzt: "The Belchers", Wohnkomplex in Hong Kong

Stein gewordener Science Fiction mitten im Jetzt: „The Belchers“, Wohnkomplex in Hong Kong

In öffentlichen Debatten über die Zukunft – sofern diese überhaupt stattfinden – existiert die auf uns zurollende Zeit stets nur als wahlweise buntere oder – zumeist – grauere Variante der Gegenwart. Disruptive Technologien und revolutionäre Ideen werden unsere Gesellschaft, unseren Alltag, unser aller Miteinander jedoch sehr viel stärker transformieren, als wir uns das üblicherweise vorstellen.

Als kleine Imaginationshilfe, als Fantasiezündstoff, als Vorstellungsbefeuerung und Visionenanschub gibt es ab sofort auf dem Zukunftsportal „ARTE Future“ die Textreihe „TIMELINE – Was war, was ist, was kommt„, die meiner einer wöchentlich mit frischen Inhalten befüllen wird.

TIMELINE will keine wissenschaftsjournalistische Bestandsaufnahme sein, sondern vielmehr inspirieren, provozieren und zum Debattieren verführen.

Mit der freundlichen Bitte um rege Teilung, Weitersagung und Beitragung verweise ich auf den ersten Text: Unsterblichkeit.

Bitte Danke!

Veröffentlicht von Mario Sixtus

Filmer, Autor, Journalist

1 Kommentar

  1. Wie könnte eine Gesellschaft ohne Tod funktionieren? Inspiriert fühle ich mich nicht so richtig, provoziert auch nicht und worüber soll man denn da debattieren? Arte gehört zum ZDF, oder? Wenn ich deutscher wäre, würde ich mich jetzt über die verschwendeten Zwangsgelder für Gebühren aufregen. Wenn Sie wirklich was zum debattieren über zuküntige Gesellschaften wollen, nehmen Sie das, habe ich gerad vor ein paar Tagen fertig gelesen [ Anm: Link auf Bullshit-Publikation entfernt … ]

Autor: Mario Sixtus