ivermectol 12 mg price ivermectin sheep drench ivermectina pode beber precio securo ivermectina quanox principio activo pastilla para piojos invertex

1995: Mord als Marketing

Ich lese gerade aus Gründen im Manifest des Una-Bombers herum:

„Selbst wenn diese Schrift viele Leser gefunden hätte, würden die meisten das Gelesene bald vergessen haben, weil ihr Gedächtnis durch die Informationsflut der Massenmedien überladen ist. Damit wir überhaupt eine Chance hatten, unsere Botschaft mit nachhaltigem Eindruck zu veröffentlichen, mußten wir Menschen töten.“

Ich weiß nicht, ob ein anderer Irrer jemals zuvor schon mal so deutlich gesagt hat, dass er Morde lediglich als Marketingmaßnahmen für sein Pamphlet praktiziert. Als Aufmerksamkeitsgenerierung für sein Produkt. Mord als Werbespot für eine Schrift, als Marktgeschrei für einen 35.000 Wörter langen Text, dem der Verfasser offenbar selbst so wenig virales Potenzial zutraut, dass er ihn nur zusammen mit begleitenden Gewaltmaßnahmen in die Medien entlässt.

(Pointe: Keine. Ich musste gerade mal kurz ein wenig fassungslos sein.)

 

Veröffentlicht von Mario Sixtus

Filmer, Autor, Journalist

5 Kommentare

Autor: Mario Sixtus